Donnerstag, 27. Februar 2014

陳雲: 不要在香港消費,香港人有了錢就搞獨立!

陳雲: 不要在香港消費,香港人有了錢就搞獨立!



陳雲:中港大團結,愛國主義標語創作大召集。請派發印刷品,拯救中國同胞。


-香港人,養不熟。有了錢,搞港獨。我是中國人,不做自由行!

-愛祖國,用國貨。買國貨,回中國

-寧要社會主義的草,不要資本主義的寶

-愛國購物,請去裕華

-買洋貨,逃國稅,是賣國叛國的可恥行為

-自由行是迷途羔羊,請回鄉消費,不要被帝國資本主義迷惑

-國家危難,請回鄉消費

-愛國愛黨,不做自由行

-購買洋貨奢侈品,就是資助帝國主義亡中國

-中國的娃,飲三鹿的奶

-支援內蒙古,請買蒙牛奶粉

-壯陽不吃益力多,房事全靠美?多

-貪官、高官情婦、官二代,請你們回國投案,接受紀檢會的雙規

-不要在香港消費,香港人有了錢就搞獨立!

source:

陳雲:不要在香港消費,香港人有了錢就搞獨立!
https://www.facebook.com/wan.chin.75/posts/10152186058167225?stream_ref=10


Chinese propaganda posters -- Cultural Revolution , Mao
http://chineseposters.net/gallery/index.php


Mao Posters
http://www.maopost.com:8000/wcat=mao&wlan=en&wreq=postercat&catref=c_social


https://www.facebook.com/lovechinahongkong?ref=stream



Kommentare:

Anonym hat gesagt…

C. Die quantitative Unendlichkeit


a. Begriff derselben


[260] Das Quantum verändert sich und wird ein anderes Quantum;


die weitere Bestimmung dieser Veränderung, daß sie ins Unendliche fortgeht, liegt darin,


daß das Quantum als an ihm selbst sich widersprechend gestellt ist.


– Das Quantum wird ein Anderes; es kontinuiert sich aber in sein Anderssein; das Andere ist also auch ein Quantum.


Aber dieses ist das Andere nicht nur eines Quantums, sondern des Quantums selbst,


das Negative seiner als eines Begrenzten, somit seine Unbegrenztheit, Unendlichkeit.


Das Quantum ist ein Sollen; es enthält, für sich bestimmt zu sein,


und dieses Fürsichbestimmtsein ist vielmehr das Bestimmtsein in einem Anderen,


und umgekehrt ist es das aufgehobene Bestimmtsein in einem Anderen, ist gleichgültiges Bestehen-für-sich.[260]


- - -


Die Endlichkeit und Unendlichkeit erhalten dadurch sogleich jede an ihr selbst eine gedoppelte, und zwar entgegengesetzte Bedeutung.


Endlich ist das Quantum erstens als Begrenztes überhaupt, zweitens, als das Hinausschicken über sich selbst,


als das Bestimmtsein in einem Anderen.


Die Unendlichkeit desselben aber ist erstens sein Nichtbegrenztsein; zweitens sein Zurückgekehrtsein-in-sich, das gleichgültige Fürsichsein.


Vergleichen wir sogleich diese Momente miteinander, so ergibt sich, daß die Bestimmung der Endlichkeit des Quantums,


das Hinausschicken über sich zu einem Anderen, in dem seine Bestimmung liege, ebenso Bestimmung des Unendlichen ist;


die Negation der Grenze ist dasselbe Hinaus über die Bestimmtheit, so daß das Quantum in dieser Negation, dem Unendlichen,


seine letzte Bestimmtheit habe.



Das andere Moment der Unendlichkeit ist das gegen die Grenze gleichgültige Fürsichsein; das Quantum selbst aber ist so das Begrenzte,


daß es das für sich Gleichgültige gegen seine Grenze, damit gegen andere Quanta und sein Hinaus, ist.


Die Endlichkeit und die (von ihr getrennt sein sollende, schlechte) Unendlichkeit haben beim Quantum jede das Moment der anderen bereits an ihr.


- - -

Das qualitative und quantitative Unendliche unterscheiden sich dadurch,


daß im ersten der Gegensatz des Endlichen und Unendlichen qualitativ ist und der Übergang des Endlichen in das Unendliche oder


die Beziehung beider aufeinander nur im Ansich, in ihrem Begriffe liegt.


- - -


Die qualitative Bestimmtheit ist als unmittelbar und bezieht sich auf das Anderssein wesentlich als auf ein ihr anderes Sein;


sie ist nicht gesetzt, ihre Negation, ihr Anderes an ihr selbst zu haben.


Die Größe hingegen ist, als solche, aufgehobene Bestimmtheit; sie ist gesetzt, ungleich mit sich und gleichgültig gegen sich selbst,


daher das Veränderliche zu sein.


- - -

Das qualitative Endliche und Unendliche stehen sich daher absolut, d.h. abstrakt gegenüber;


ihre Einheit ist die zugrunde liegende innerliche Beziehung; das Endliche kontinuiert sich daher nur an sich, aber nicht an ihm, in sein Anderes.

- - -


Hingegen[261] das quantitative Endliche bezieht sich an ihm selbst in sein Unendliches, an dem es seine absolute Bestimmtheit habe.


Diese ihre Beziehung stellt zunächst der quantitativ unendliche Progreß dar.



Quelle:

http://www.zeno.org/Philosophie/M/Hegel,+Georg+Wilhelm+Friedrich/Wissenschaft+der+Logik/Erster+Teil.+Die+objektive+Logik/Erstes+Buch%3A+Die+Lehre+vom+Sein/Zweiter+Abschnitt%3A+Die+Gr%C3%B6%C3%9Fe+%28Quantit%C3%A4t%29/Zweites+Kapitel%3A+Quantum/C.+Die+quantitative+Unendlichkeit/a.+Begriff+derselben

Anonym hat gesagt…

陳雲 : 各位請學習《毛主席語錄》,有來有往


挺梁振英的團體已經採用暴力衝擊,對付示威市民及記者,


各位請學習《毛主席語錄》,有來有往,文攻武鬥,締造特區革命的大好情勢,使國際社會大開眼界,重新將香港帶入世界關注的焦點,為香港帶來民主自治的新氣象。


毛主席告訴我們:「革命不是請客吃飯,不是做文章,不是繪畫繡花,不能那樣雅致,那樣從容不迫,文質彬彬,那樣溫良恭儉讓。革命是暴動,是一個階級推翻另一個階級的暴烈的行動。」——《毛澤東選集》, 第一卷, 第十七頁。


Wan Chin 這是思想武裝,是毛澤東說的精神原子彈,無論你參加遊行示威與否,都應該學習。請協助廣傳。


Wan Chin 各位理解我的,都知道,對於敵人的抹黑、挑釁,我一向都是這個立場:就怕你抹得不夠黑,就怕你挑釁得不夠力。


土共抹黑我是港獨,請我出席論壇辯護。我有出席嗎?沒有。我就是看他們可以去得幾遠。


source :


陳雲 : 各位請學習《毛主席語錄》,有來有往
https://www.facebook.com/wan.chin.75/posts/10151303781757225


毛語錄 : 革命是暴動,是一個階級推翻一個階級的暴烈的行動。
http://zh.wikiquote.org/wiki/毛泽东#.E9.98.B6.E7.BA.A7.E5.92.8C.E9.98.B6.E7.BA.A7.E6.96.97.E4.BA.89

Anonym hat gesagt…

b. Der quantitative unendliche Progreß


a. Begriff derselben


[260] Das Quantum verändert sich und wird ein anderes Quantum;


die weitere Bestimmung dieser Veränderung, daß sie ins Unendliche fortgeht, liegt darin,


daß das Quantum als an ihm selbst sich widersprechend gestellt ist.



– Das Quantum wird ein Anderes; es kontinuiert sich aber in sein Anderssein;


das Andere ist also auch ein Quantum.


Aber dieses ist das Andere nicht nur eines Quantums, sondern des Quantums selbst,


das Negative seiner als eines Begrenzten, somit seine Unbegrenztheit, Unendlichkeit.



Das Quantum ist ein Sollen;


es enthält, für sich bestimmt zu sein, und dieses Fürsichbestimmtsein ist vielmehr das Bestimmtsein in einem Anderen,


und umgekehrt ist es das aufgehobene Bestimmtsein in einem Anderen, ist gleichgültiges Bestehen-für-sich.[260]


- - -


Die Endlichkeit und Unendlichkeit erhalten dadurch sogleich jede an ihr selbst eine gedoppelte, und zwar entgegengesetzte Bedeutung.





Endlich ist das Quantum erstens als Begrenztes überhaupt, zweitens, als das Hinausschicken über sich selbst, als das Bestimmtsein in einem Anderen.


Die Unendlichkeit desselben aber ist erstens sein Nichtbegrenztsein; zweitens sein Zurückgekehrtsein-in-sich, das gleichgültige Fürsichsein.

- - -


Vergleichen wir sogleich diese Momente miteinander, so ergibt sich, daß die Bestimmung der Endlichkeit des Quantums,


das Hinausschicken über sich zu einem Anderen, in dem seine Bestimmung liege, ebenso Bestimmung des Unendlichen ist;


die Negation der Grenze ist dasselbe Hinaus über die Bestimmtheit, so daß das Quantum in dieser Negation, dem Unendlichen,


seine letzte Bestimmtheit habe.



Das andere Moment der Unendlichkeit ist das gegen die Grenze gleichgültige Fürsichsein; das Quantum selbst aber ist so das Begrenzte,


daß es das für sich Gleichgültige gegen seine Grenze, damit gegen andere Quanta und sein Hinaus, ist.



Die Endlichkeit und die (von ihr getrennt sein sollende, schlechte) Unendlichkeit haben beim Quantum jede das Moment der anderen bereits an ihr.


Das qualitative und quantitative Unendliche unterscheiden sich dadurch,

daß im ersten der Gegensatz des Endlichen und Unendlichen qualitativ ist und der Übergang des Endlichen in das Unendliche oder


die Beziehung beider aufeinander nur im Ansich, in ihrem Begriffe liegt.


Die qualitative Bestimmtheit ist als unmittelbar und bezieht sich auf das Anderssein wesentlich als auf ein ihr anderes Sein;


sie ist nicht gesetzt, ihre Negation, ihr Anderes an ihr selbst zu haben.


Die Größe hingegen ist, als solche, aufgehobene Bestimmtheit; sie ist gesetzt, ungleich mit sich und gleichgültig gegen sich selbst,


daher das Veränderliche zu sein.

- - -


Das qualitative Endliche und Unendliche stehen sich daher absolut, d.h. abstrakt gegenüber;


ihre Einheit ist die zugrunde liegende innerliche Beziehung;


das Endliche kontinuiert sich daher nur an sich, aber nicht an ihm, in sein Anderes.


Hingegen[261] das quantitative Endliche bezieht sich an ihm selbst in sein Unendliches, an dem es seine absolute Bestimmtheit habe.


Diese ihre Beziehung stellt zunächst der quantitativ unendliche Progreß dar.



http://www.zeno.org/Philosophie/M/Hegel,+Georg+Wilhelm+Friedrich/Wissenschaft+der+Logik/Erster+Teil.+Die+objektive+Logik/Erstes+Buch%3A+Die+Lehre+vom+Sein/Zweiter+Abschnitt%3A+Die+Gr%C3%B6%C3%9Fe+%28Quantit%C3%A4t%29/Zweites+Kapitel%3A+Quantum/C.+Die+quantitative+Unendlichkeit/a.+Begriff+derselben

Anonym hat gesagt…

- - -


Ganz überhaupt: das Quantum ist die aufgehobene Qualität; aber das Quantum ist unendlich, geht über sich hinaus, es ist die Negation seiner;


dies sein Hinausgehen ist also an sich die Negation der negierten Qualität, die Wiederherstellung derselben;


und gesetzt ist dies, daß die Äußerlichkeit, welche als Jenseits erschien, als das eigene Moment des Quantums bestimmt ist.

- - -



Das Quantum ist hiermit gesetzt als von sich repelliert, womit also zwei Quanta sind, die jedoch aufgehoben,


nur als Momente einer Einheit sind, und diese Einheit ist die Bestimmtheit des Quantums.



– Dieses so in seiner Äußerlichkeit als gleichgültige Grenze auf sich bezogen, hiermit qualitativ gesetzt, ist das quantitative Verhältnis.

- - -


– Im Verhältnisse ist das Quantum sich äußerlich, von sich selbst verschieden;


diese seine Äußerlichkeit ist die Beziehung eines Quantums auf ein anderes Quantum,


deren jedes nur gilt in dieser seiner Beziehung auf sein Anderes; und diese Beziehung macht die Bestimmtheit des Quantums aus,


das als solche Einheit ist. Es hat darin nicht eine gleichgültige, sondern qualitative Bestimmung,


ist in dieser seiner Äußerlichkeit in sich zurückgekehrt, ist in derselben das, was es ist.


http://www.zeno.org/Philosophie/M/Hegel,+Georg+Wilhelm+Friedrich/Wissenschaft+der+Logik/Erster+Teil.+Die+objektive+Logik/Erstes+Buch%3A+Die+Lehre+vom+Sein/Zweiter+Abschnitt%3A+Die+Gr%C3%B6%C3%9Fe+%28Quantit%C3%A4t%29/Zweites+Kapitel%3A+Quantum/C.+Die+quantitative+Unendlichkeit/c.+Die+Unendlichkeit+des+Quantums


Anonym hat gesagt…

Wan Chin

我剛才已經向 加拿大駐港總領事投訴,以下是我的信函,各位可以參考使用:

電郵地址 E-mail: hkong@international.gc.ca


Dear honoured Consul-General,


Your Canadian citizen Tse Chi-fung offended us Hongkongers and harm our public interest in an official position as host of a RTHK forum this 9th of February.


He is being biased as a host and sided with the PRC communist colonization of Hong Kong.


We need your kind attention to this matter as this will affect the friendly relationship between Canada and Hong Kong for a long time to come.


Mr Tse openly announced that he is a Canadian citizen. We take this as a grave issue in diplomacy.


Thank you very much.


Yours sincerely,

XXX. ( 你的名字)




- - -


陳雲:我準備致函 加拿大總理,詢問該國是否有外交政策 或 情報局指引,

指示居港之加拿大國民( 例如在香港電台 擔任公職的謝志峰 ),在香港從事勾結 中國共產黨 及扼殺香港文化之工作。


各位僑居 加拿大的讀者,亦請拜託閣下選區之 國會議員,或 直接去信總理,請求他在國會的 安全委員會 或外交委員會作出解釋。


今晚我不得閒,各位有空的,可以代為草擬,大家參考使用。

https://www.facebook.com/wan.chin.75/posts/10152163932037225



陳雲:各位如果是居港的 加拿大國民,請向加拿大駐港總領事投訴 . . .
https://www.facebook.com/wan.chin.75/posts/10152161654942225


source :

Wan Chin:我剛才已經向加拿大駐港總領事 投訴謝志峰
http://forum4.hkgolden.com/view.aspx?type=CA&message=4965644&highlight_id=0&page=1

Anonym hat gesagt…

Drittes Kapitel: Das quantitative Verhältnis


Die Unendlichkeit des Quantums ist dahin bestimmt worden, daß sie das negative Jenseits desselben ist, das es aber an ihm selbst hat.


Dies Jenseits ist das Qualitative überhaupt. Das unendliche Quantum ist als die Einheit beider Momente,


der quantitativen und qualitativen Bestimmtheit, zunächst Verhältnis.

- - -


Im Verhältnisse hat das Quantum nicht mehr eine nur gleichgültige Bestimmtheit,

sondern ist qualitativ bestimmt als schlechthin bezogen auf sein Jenseits.


Es kontinuiert sich in sein Jenseits; dieses ist zunächst ein anderes Quantum überhaupt.


- --

Aber wesentlich sind sie nicht als äußerliche Quanta aufeinander bezogen,


sondern jedes hat seine Bestimmtheit in dieser Beziehung auf das andere.


Sie sind so in diesem ihrem Anderssein in sich zurückgekehrt;



was jedes ist, ist es in dem Anderen; das Andere macht die Bestimmtheit eines jeden aus.


- --

- Das Hinausgehen des Quantums über sich hat also jetzt diesen Sinn,


daß es sich weder nur in ein Anderes noch in sein abstraktes Anderes, in sein negatives Jenseits veränderte,


sondern darin zu seiner Bestimmtheit gelangt ist; es findet sich selbst in seinem Jenseits, welches ein anderes Quantum ist.


- - -

Die Qualität des Quantums, seine Begriffsbestimmtheit, ist seine Äußerlichkeit überhaupt,


und im Verhältnis ist es nun so gesetzt, in seiner Äußerlichkeit,


an einem anderen Quantum seine Bestimmtheit zu haben,

in seinem Jenseits das zu sein, was es ist.

- - -


Es sind Quanta, welche die Beziehung, die sich ergab, aufeinander haben.


Diese Beziehung ist selbst auch eine Größe; das Quantum ist nicht nur im Verhältnis, sondern es selbst ist als Verhältnis gesetzt;


es ist ein Quantum überhaupt, das jene qualitative Bestimmtheit innerhalb seiner hat.


So als Verhältnis drückt es sich als in sich geschlossene Totalität und seine Gleichgültigkeit gegen die Grenze aus,


dadurch daß es die Äußerlichkeit seines Bestimmtseins innerhalb seiner selbst hat und in ihr nur auf sich bezogen,


somit an ihm selbst unendlich ist.

Anonym hat gesagt…

B. Das umgekehrte Verhältnis



In dem umgekehrten Verhältnisse nun ist der Exponent gleichfalls als Quantum ein unmittelbares, und irgendeines als festes angenommen.


Aber dies Quantum ist nicht fixe Anzahl zu dem Eins des anderen Quantums im Verhältnisse;



dieses im vorhergehenden feste Verhältnis ist nun vielmehr als veränderlich gesetzt;


wenn zum Eins der einen Seite ein anderes Quantum genommen wird,


so bleibt nun die andere nicht mehr dieselbe Anzahl von Einheiten der ersten.

. . .

- - -

Im indirekten Verhältnisse aber ist die Veränderung, obgleich nach dem gleichgültigen quantitativen Momente auch beliebig,


innerhalb des Verhältnisses gehalten und



auch dies beliebige quantitative Hinausgehen durch die negative Bestimmtheit des Exponenten als durch eine Grenze beschränkt.


- --

2. Diese qualitative Natur des indirekten Verhältnisses ist noch näher,


nämlich in ihrer Realisation zu betrachten und die Verwicklung des Affirmativen mit dem Negativen,


die darin enthalten ist, auseinanderzusetzen.



- Es ist das Quantum gesetzt als qualitativ das Quantum, d. i. sich selbst bestimmend, als Grenze seiner an ihm sich darstellend.



Es ist hiermit erstens eine unmittelbare Größe als einfache Bestimmtheit, das Ganze als seiendes, affirmatives Quantum.


Aber zweitens ist diese unmittelbare Bestimmtheit zugleich Grenze; dafür ist es in zwei Quanta unterschieden,


die zunächst andere gegeneinander sind, - aber als deren qualitative Bestimmtheit,


und zwar dieselbe als vollständig, ist es die Einheit der Einheit und der Anzahl, Produkt, dessen Faktoren sie sind.

- --


So ist der Exponent ihres Verhältnisses einesteils in ihnen identisch mit sich und das Affirmative derselben,


wonach sie Quanta sind; andernteils ist er als die an ihnen gesetzte Negation die Einheit an ihnen,


nach der zunächst jedes ein unmittelbares, begrenztes Quantum überhaupt, zugleich so ein begrenztes ist,


daß es nur an sich identisch mit seinem Anderen ist. Drittens ist er, als die einfache Bestimmtheit,


die negative Einheit dieser seiner Unterscheidung in die zwei Quanta und die Grenze ihres gegenseitigen Begrenzens.